Tipps zum Online spielen

Die Faszination von Onlinespielen – Onlinespiele begeistern die jüngere Generation sowie auch die ältere Generation. Früher war das noch nicht möglich, doch heute kann man mit echten Gegnern, also echten Menschen, online spielen, Kräfte messen, als Sieger oder als Verlierer hervorgehen. Oft versacken die Spieler stundenlang vor dem Computer. Es wird gespielt und gespielt und alles um sich herum wird vergessen. Das ist natürlich nicht gut. Denn dadurch können die Familie, Freunde und Bekannten, das gesamte soziale Leben enormen Schaden nehmen. Wenn man immer nur als Spielender oder gar Spielsüchtiger angesehen wird, wenden sich die Menschen irgendwann ab. Zumindest spätestens dann, wenn alle Versuche, den Spieler zu einer anderen Aktivität zu begeistern, kläglich gescheitert sind. Als echter Spiele-Fan sollte man einiges beachten und dann geht auch nichts schief. Faszination hin oder her, man sollte sich im Alltag auch noch anderen Dingen zuwenden und das Smartphone, das Tablet oder den Spiele-PC komplett auslassen.

Ein Ausgleich zum Spiele-Wahnsinn

Jeder Spieler sollte unbedingt das Spielen für gewisse Zeiten komplett unterlassen. Man sollte es auch nicht einreißen lassen, zwischendurch immer wieder zum Spielen zu gehen, sondern lediglich zu festgelegten Zeiten. Normalerweise geht jeder Mensch einer Arbeit nach, während der Arbeitszeit sollte man an das Spielen gar nicht mal denken. In der Freizeit kann man diesem Hobby selbstverständlich nachgehen, doch man sollte immer mal wieder durchatmen und lieber Sport machen. Die Augen danken es ebenfalls, wenn man an die frische Luft geht, nach einer aufregenden Spiele-Session! Wenn das Wetter gerade schlecht ist oder winterliche Temperaturen herrschen, kann man lediglich draußen spazieren gehen oder sich in den Sportraum zurückziehen. Ein bisschen Training macht den Kopf frei. Man sollte seine Arbeit und seine Mitmenschen außerhalb der Spielewelt nicht vergessen.

Worauf sollte man während des Spielens achten?

Auch wenn diese Welt so faszinierend und spannend ist, sollte man nicht komplett in dieser Spielhölle versinken – egal ob Blackjack, X-Box oder PC. Man sollte sich immer wieder zwingen, kurze Pausen einzulegen, etwas zu trinken. Eine Runde um den Block macht den Kopf wieder frei und sorgt für optimale Sauerstoffzufuhr. Des Weiteren sollte man während der Spielpausen unbedingt richtig durchlüften.

Denn beim Spielen neigt man leider dazu, alles um sich herum zu vergessen: Körperliche Bedürfnisse, Hunger, Durst, die Pflege der Wohnung oder der Räumlichkeiten, Pflege von sozialen Kontakten. Spieler sollten deshalb stets darauf achten, nicht zu sehr abzudriften. Spielen macht Spaß, keine Frage, doch das Leben ist kein Spiel und besteht nicht nur daraus. Wenn man sich aber bewusst verabredet, um eine mehrstündige Spiel Session einmal pro Woche abzuhalten, ist man noch kein gefährdeter Spielsüchtiger. Doch man muss eben darauf schauen, dass es dazu auch nicht kommt, denn dieser Weg in die Abwärtsspirale geht manchmal schneller, als man denkt. Im Zweifelsfall können die Familienmitglieder oder engste Freunde eingeweiht werden, so dass man bewusst durch die liebsten Menschen im Leben abgelenkt und zu anderen Aktivitäten animiert wird. So kommt es erst gar nicht zu lästigen Sprüchen, wie „ach du spielst schon wieder, ja dann kann man jegliches normale Gespräch vergessen“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.