Die Top 5 Ideen für den Sommerurlaub im Inland

Bei der Urlaubsplanung kommt wieder vermehrt der Gedanke “Zuhause ist es doch am schönsten!” auf. Dieser Trend wurde durch die Pandemie und die Reisebeschränkungen natürlich enorm befeuert. Inländische Reisen sind beliebter denn je. Es hat einfach auch viele Vorteile, im eigenen Land zu bleiben. Beispielsweise gibt es keine Sprachbarriere und man kann nach wie vor deutsche Fernsehsender schauen oder Novoline Spiele spielen. Zudem bietet unser Heimatland eine große Vielfalt an schönen Städten und atemberaubender Natur.

Doch welche Reiseziele sind bei Deutschen besonders beliebt? Sind es wunderschöne Seen, idyllische Almen mit grünen Wiesen, Sandstrände mit Muscheln oder imposante Gebirgszüge? Wir stellen Ihnen unsere Top 5 Reiseziele in Deutschland vor und zeigen Ihnen, dass man das Gute nicht immer in der Ferne suchen muss.

Ostsee

Eines der beliebtesten Urlaubsziele der Deutschen ist nach wie vor die Ostsee. Aus allen Bundesländern strömen Touristen hierhin und erfreuen sich an Sandstränden mit Schilf, einer frischen Meeresbrise und einem großen Angebot an Aktivitäten. Beispielsweise kann man hier besonders gut kite- und windsurfen oder in einer der vielen Wellnesseinrichtungen und Ostseebädern entspannen. Sowohl Aktivurlauber kommen an der Ostsee auf ihre Kosten als auch Menschen, die sich nach Entspannung sehnen.

Aber die Ostsee ist ja immer noch recht weitläufig. Welches Reiseziel bietet sich denn jetzt genau an? Zuerst einmal müssen Sie für sich klären, ob Sie lieber auf dem Festland bleiben oder sich auf eine der vielen Inseln begeben möchten. Hier sind die Präferenzen einfach sehr unterschiedlich. Sowohl Eilande wie Rügen, Fehmarn und Usedom sind sehr beliebt als auch Orte wie Warnemünde, Kühlungsborn und Timmendorfer Strand.

Highlights sind beispielsweise der Freizeitpark Hansa Park, die Tauchgondel in Grömitz, das Café Wolkenlos am Timmendorfer Strand und der Baumwipfelpfad auf Rügen.

Nordsee

Auch die Nordsee ist eine beliebte Destination deutscher Urlauber. Gerade Menschen aus Nordrhein-Westfalen fahren in den Ferien gerne an die Küste, da diese ja nicht weit entfernt ist. In Sachen Naturschönheit steht die Nordsee der Ostsee in nichts nach. Mit der Nordsee verbindet man weiße Sandstrände, gestreifte Strandkörbe und kreischende Möwen. Erholungssuchende kommen in den Heilbädern wie St. Peter Ording und Kurorten auf ihre Kosten. Eine Wattwanderung schafft eine einzigartige Verbindung mit der Natur und bringt Ihnen die Tierwelt näher. Auch für Angler und Segler ist die Nordsee ein Paradies. Hier kann man seinem Hobby in aller Seelenruhe nachgehen.

Bei der Nordsee denken viele Menschen zuerst an die nordfriesischen Inseln wie Sylt oder die ostfriesischen Inseln Borkum und Norderney. Die frische Inselluft lockt Jahr für Jahr zahlreiche Urlauber auf die Eilande der Nordsee. Aber auch das Festland hat seine Vorzüge. Mittelalterliche Städte wie Cuxhaven oder Bremerhaven sind wie ein Stück Geschichte und erzählen von der Blütezeit der deutschen Seefahrt.

Wohin wird es Sie an der Nordsee verschlagen? Vielleicht ist eine Schifffahrt zu den Seehundbänken das Richtige für Sie? Oder Sie möchten lieber in der Dünen Therme in St. Peter Ording entspannen? Bei Gosch haben Sie die Möglichkeit, leckere Fischbrötchen zu probieren. Oder testen Sie einmal den Pfannkuchen in Voigts alter Backstube.

Wer sich nach Urlaub am Meer sehnt und für wunderschöne Natur und einen ruhigen Urlaub nicht weit fahren möchte, ist an der Nordsee oder der Ostsee genau richtig.

Bodensee

Doch nicht nur der Norden kann in unserer Liste glänzen. Mit dem Bodensee kann auch der Süden mit einem richtigen Schmuckstück aufwarten. Menschen aus Saarland und aus Baden-Württemberg verbringen hier besonders gerne ihren Urlaub. Aber wer könnte es ihnen auch verdenken? Spektakuläre mittelalterliche Städte, außergewöhnliche Inseln und klares Wasser sprechen für einen ausgeglichenen Urlaub. Umgeben vom Alpenpanorama kann man hier hervorragend segeln und baden.

Die Städte Konstanz, Lindau und Friedrichshafen lohnen sich allemal für einen Besuch. Auch die berühmte Blumeninsel Mainau ist ein beliebtes Ausflugsziel. Die Küste kann entlang der Fahrrad- und Wanderwege erkundet werden. In der Stadt Meersburg können Sie nicht nur die imposante Burg besuchen.

Besondere Erlebnisse sind zum Beispiel ein Spa-Tag in der Therme in Meersburg, eine Weinverkostung im Weingut Schmidt oder ein Dinner zwischen schönen Oldtimern in der Eilguthalle.

Berlin

Manchmal zieht es einen auch einfach in eine Großstadt. Und kaum eine Stadt hat so ein einzigartiges Flair wie die deutsche Hauptstadt. Fast jeder Deutsche hat wenigstens einmal im Leben die Möglichkeit, Berlin zu erkunden. Aber auch nach dem Abklappern der Sehenswürdigkeiten wie Brandenburger Tor, Fernsehturm und Reichstag hat Berlin noch viel zu bieten. Ob Panoramablick vom Teufelsberg oder ein Konzert in der Berliner Philharmonie: Lassen Sie sich in Berlin etwas Zeit und nehmen Sie die Kultur der Hauptstadt und ihrer verschiedenen Viertel auf.

Unsere persönlichen Highlights in der Stadt sind beispielsweise die Klunkerkranich Dachterasse bei einem schönen Sonnenuntergang oder das Streetfood in der Markthalle Neun.

Harz

Nicht alle Deutschen zieht es im Urlaub in die Metropolen. Gerade Städter suchen in ihren Ferien eher einen Ausgleich zum stressigen Alltag. Im Zentrum von Deutschland gelegen ist der Harz mit seinen großen Wäldern und Wiesen dazu perfekt geeignet. Da der Harz an die Bundesländer Thüringen, Sachsen-Anhalt und Niedersachsen grenzt, sind auch vor allem Touristen aus diesen Teilen Deutschlands im Harz unterwegs.

Die vielen Naturparks und die malerischen Landschaften mit Wäldern, Flüssen, Stauseen und einigen Wasserfällen machen dieses Gebirge zu einem solch beliebten Urlaubsziel. Wer die Nähe zur Natur vermisst, wird hier garantiert auf seine Kosten kommen. Bei einer Wandertour oder einem Ausflug auf dem Rad vergisst man schnell die Sorgen des Alltags und kann die unberührte Natur in sich aufnehmen. Dank stetiger Bemühungen kann man mit viel Glück auch wieder besondere Tierarten wie den Eurasischen Luchs sehen. Auch der Bestand an Wildschweinen, Fledermäusen und Rothirschen wird gefördert.

Wer im Harz Urlaub macht, sollte sich eine Wanderung auf den Brocken nicht entgehen lassen. Alternativ kann natürlich auch die Brockenbahn benutzt werden. In Bad Harzburg gibt es einen schönen Märchenwald und einen Baumwipfelpfad. Sollten Ihre Ferien zufällig um den 30. April herum liegen, können Sie im Harz das Spektakel der Walpurgisnacht erleben. Dem Volksglauben nach fliegen Hexen in dieser Nacht vom Hexentanzplatz in Thale zum Blocksberg (Brocken).

Online Glücksspiel im Casino: Legal & sicher? 

In den letzten Jahren haben Internet Spielbanken einen regelrechten Boom erlebt. Während das klassische Casino eher mit einem Besucherrückgang konfrontiert war, haben die Betreiber der Online Spielotheken wachsende Besucherströme verzeichnet. Viele Casino Fans sehen zwei Vorteile im Gameplay übers Internet. Auf der einen Seite sind die Internet Spielbanken rund um die Uhr – und auch unterwegs – erreichbar. Andererseits braucht es weder einen Dresscode, um an den Spieltischen Platz zu nehmen. Sind solche Angebote legal und sicher? Eine berechtigte Frage, die gerade den Gesetzgeber in den vergangenen Jahren immer wieder vor Herausforderungen stellt.

Casino Spiele im Internet – nicht grundsätzlich verboten

Sind Casino Games im Internet legal? Ja – solange sie gewisse Regeln erfüllen. Wer Casino Spiele kostenlos ohne Anmeldung spielt, ist in jedem Fall auf der sicheren Seite. Speziell Spielautomaten werden seitens der Entwickler häufig auch im Rahmen einer gratis Demo angeboten. Die Demoversion kann auf verschiedenen Plattformen auch vollkommen gratis gespielt werden.

Handelt es sich hier nicht auch um Glücksspiel? Ganz praktisch betrachtet unterscheidet sich die Spielerfahrung zwischen einem kostenfreien Demospiel und dem Echtgeld-Spiel nicht. Die Funktionen der Casino Games sind identisch. Rein juristisch betrachtet, macht es einen Unterschied, ob zum Spaß oder um Geldgewinne gespielt wird. Gratis Casino Spiele sind rein regulatorisch nicht das Problem.

Glücksspielgesetze in Deutschland zielen auf das Echtgeldspiel ab. Als Glücksspiel gelten in diesem Kontext nur Angebote, bei denen die Teilnahme an Spielen mit starker Zufallsabhängigkeit ein Entgelt verlangt wird. In diesem Zusammenhang ist das gratis Spiel kein Online Glücksspiel und damit auch weitgehend legal. Wie sieht die Sache bei Echtgeldspielen aus?

Online Glücksspiel muss genehmigt werden

Glücksspiel wird in den meisten Ländern als durchaus problematisch wegen des bestehenden Suchtrisikos angesehen. Aus diesem Grund müssen Veranstalter eine spezielle Erlaubnis einholen. Bevor sich zum ersten Mal an Slots die Walzen drehen, braucht es eine Lizenz. Deren Vergabe wird an Rahmenbedingungen geknüpft.

So werden Nachweise verlangt, dass die Veranstalter fair mit Nutzern umgehen – und beispielsweise nicht Zufallsgeneratoren (RNG = Random Number Generator) zu ihren Gunsten manipulieren. Parallel muss für seriöse Lizenzen auch eine Trennung zwischen Kundengeldern und dem Vermögen der Veranstalter sichergestellt sein. Auf diese Weise lassen sich Guthaben für den Insolvenzfall schützen. Als dritter Punkt geht es um Spielerschutz im Sinn des verantwortungsvollen Spielens und Anti-Geldwäsche-Maßnahmen.

In der EU sind die Standards für diese Lizenzen recht hoch und umfassen teils sehr ähnliche Rahmenbedingungen. In Übersee können die Vorgaben deutlich anders aussehen. Ob Online Glücksspiel legal ist, hängt sehr stark von der Lizenz ab – und ob einzelne Regierungen die Lizenzen ihrer Nachbarn anerkennen.

Legalisierung ist Ländersache

Der Umgang mit Glücksspiel ist immer Sache der jeweiligen Länder. Dies gilt sowohl im multilateralen Kontext als auch im Hinblick auf die Situation in Deutschland. In der EU ist beispielsweise jeder Mitgliedstaat selbst dafür verantwortlich, wie Glücksspielangebote behandelt werden. Das Ergebnis ist ein Flickenteppich aus unterschiedlichen Regeln.

Unterschiede in der EU

Brüssel hält sich hier zwar weitgehend heraus. Aber: Zwischen den Unionsstaaten vereinbarte Regelungen greifen das Thema Legalität von Glücksspiel regelmäßig an. Deutschland hat diese Tatsache in den letzten Jahren besonders zu spüren bekommen. Malta und Gibraltar haben bereits sehr früh eine liberale Haltung zum Online Glücksspiel entwickelt. In Kombination mit der geltenden Steuergesetzgebung wurden beide EU-Mitglieder zu einem Hot Spot in Bezug auf Internet Spielbanken.

Andere EU-Mitglieder blieben ihrer restriktiven Haltung treu. Das Problem: Erstens macht das Internet nicht einfach an Landesgrenzen halt. Zweitens greift nach wie vor die Dienstleistungsfreiheit als eine grundlegende Säule des Miteinanders in der EU. Dieses Aushebeln und Online Casinos verbieten hat sich als schwierig erwiesen. Allein Deutschland hat mehrere Prozesse in diesem Zusammenhang geführt und wurde für seine Haltung auch gerügt.

Bundesländer entscheiden in Deutschland

In Deutschland ist der Umgang mit Glücksspiel Ländersache. Jedes Bundesland kann eigentlich (auf dem Papier) selbst entscheiden. Um einen Flickenteppich zu vermeiden, wurde ein gemeinsamer Weg beschritten. Mit dem ersten Glücksspielstaatsvertrag wurden Online Casinos verboten. Damit war das Spielen nicht mehr legal möglich.

Aber: Die Regel galt nur befristet. In der Folge konnten sich die Länder nicht mehr auf einen Konsens einigen. Triebfeder des jahrelangen Tauziehens war Schleswig-Holstein. Als nördlichstes Bundesland ging es bereits im Zusammenhang mit dem ersten Änderungsstaatsvertrag seinen eigenen Weg. Das Ergebnis war eine kuriose Situation: In Schleswig-Holstein war das Spielen in lizenzierten Online Casinos legal – im Rest der Bundesrepublik nicht.

Dieses Verwirrspiel wurde dadurch verschärft, dass viele Anbieter aus dem EU-Ausland – etwa mit Sitz in Malta – unter Berufung auf die Dienstleistungsfreiheit ebenfalls um deutsche Spieler warben. Im Ergebnis entstand eine Grauzone. Wie schwer es sich Gerichte mit diesem Thema immer wieder machten, zeigen gegensätzliche Urteile verschiedener Instanzen im Münchener Blackjack Prozess. Allein die Aussage des verhandelnden Landgerichts machte es schwierig, Legalität und Seriosität von Online Glücksspiel abschließend zu bewerten.

Online Glücksspiel wird in Deutschland ab 2021 legal

Im Sommer 2021 wird sich diese Situation deutlich entspannen. Die Bundesländer haben sich in den zurückliegenden Monaten endlich auf eine gemeinsame Linie hinsichtlich des Umgangs mit Online Glücksspiel einigen können. Im Endergebnis soll es ab Sommer die Möglichkeit für Online Spielbanken geben, sich um eine offizielle deutsche Lizenz zu bemühen. Sofern dem Antrag stattgegeben wird, wäre das Spielen von Slots oder Roulette dann vollkommen legal (und ohne schlechtes Gewissen) möglich.

Um sich eine dieser begehrten Lizenzen zu sichern, müssen die Betreiber der Internet Spielbanken in Zukunft eine ganze Reihe an Regeln einhalten. Im Vordergrund steht dabei sehr stark der Spielerschutz:

  • Einzahlungslimit: Für die Lizenz wird die Höhe der monatlichen Einzahlung auf das Nutzerkonto beschränkt. Mehr als 1.000 Euro dürfen die Online Spielotheken nicht annehmen.
  • Einsatzlimit: Für Spielautomaten muss es in Zukunft ein Setzlimit geben. Die Spins dürfen nicht teurer als 1 Euro sein.
  • Informationspflicht: Jede Internet Spielbank muss Spieler jetzt regelmäßig zu seinem Verhalten – sprich Einzahlungen, Gewinn und Verlust – informieren.

Eine der einschneidenden Regeln dürfte die zentrale Sperrdatei sein. Hierzu müssen die Anbieter Informationen zu jedem Spieler mit der neuen Kontrollbehörde teilen. Trotzdem scheinen diverse Online Spielotheken diesen Weg in Anbetracht der Umsetzung von Duldungsregeln mitgehen zu wollen. Treten die neuen Regelungen in Kraft, sind in Deutschland Glücksspielangebote legal und seriös möglich.

Vietnam – Land der Träume- Wie klappt es mit dem Visum

Vietnam erfreut sich als Reiseland auch im Westen einer immer größeren Beliebtheit. Das ist kein Wunder, denn Vietnam hat neben einer aufregenden Kultur auch eine herrliche Landschaft zu bieten. Kleine Bergdörfer inmitten von Reisterrassen locken genauso wie tropische Regenwälder. Ein wahres Paradies für Wanderfreunde. Die Inseln des Landes, wie zum Beispiel Phu Quoc oder Nam Du Island, locken mit Palmen und schneeweißen Traumstränden. Auch exotischen Tierarten begegnet man auf einer Reise durch Vietnam ganz einfach. Die vietnamesische Hauptstadt Hanoi begeistert mit ihrem französischen Kolonialcharme. An allen Ecken und Enden begegnen Reisende dem interessanten Erbe der Ming-Dynastie und Tang-Dynastie. Daneben erlebt man buddhistische Traditionen, und es gibt zahlreiche Pagoden zu besichtigen. Auch kulinarisch lohnt sich Vietnam auf Grund der Nationalspeise Pho-Suppe. Wer jedoch länger als 15 Tage in dem südostasiatischen Land bleiben möchte, muss einiges beachten um ein Visum Vietnam zu erlangen.

Einreisevisa für Vietnam, für einen Aufenthalt bis zu 30 Tagen

Für kürzere Aufenthalte, bis zu einem Monat, sind die Einreisebestimmungen für Vietnam recht überschaubar. Wer als deutscher, österreichischer oder schweizerischer Staatsbürger bis zu 15 Tage durch das Land reisen möchte, benötigt derzeit kein Einreisevisum. Diese Regelung gilt jedoch nur für eine einmalige Einreise und zunächst bis zum 30. Juni 2021. Wer zwischen 15 und 30 Tagen in Vietnam bleiben möchte, hat die Möglichkeit bei der vietnamesischen Einwanderungsbehörde ein e-Visum zu beantragen. Das e-Visum wird auch nötig, wenn in der 15-Tages-Frist eine mehrmalige Einreise nach Vietnam ansteht, zum Beispiel im Rahmen einer Rundreise im südostasiatischen Raum. Zu früheren Zeiten war es gängig ein Visa on Arrival zu erwerben. Die vietnamesischen Behörden, und auch das Auswärtige Amt, raten jedoch inzwischen von dieser Visa-Variante ab. Besser ist es Reisevisum für Vietnam vor Reiseantritt über die e-Visa-Plattform zu erwerben. Das Visa on Arrival wird inzwischen nur noch in dringenden Fällen erteilt. Welche dringenden Fälle unter diese Sonderregelung fallen, entscheiden wiederum die vietnamesischen Behörden. Es kann also gut sein, dass die Einreise verweigert wird, wenn vorab kein Visum für einen Aufenthalt, der mehr als 15 Tage beträgt, vorliegt. Die Visagebühr für das beschriebene e-Visum beträgt derzeit 25 US-Dollar und kann mit einer Kreditkarte beglichen werden.

Wie bekommt man ein e-Visum, oder ein Visum über die Botschaft?

Die Beantragung des e-Visums kann über folgende Homepage erfolgen: Visum Vietnam

Der Beantragende muss ein Bild seines Reisepasses auf der Homepage hochladen, die angezeigten Textfelder mit persönlichen Daten ausfüllen, und die Visa-Gebühr entrichten. Der Bewilligungsprozess umfasst drei Werktage. Der Beantragende erhält einen Code, über den das e-Visum heruntergeladen werden kann. Bei Einreise ist ein Ausdruck des e-Visums bei der Passkontrolle vorzuzeigen. Der Reisepass wird dann vor Ort gestempelt. Es ist zu beachten, dass auch mitreisende Kinder jeweils ein eigenes Visum benötigen, und auch für sie die Visa-Gebühr anfällt. Eine Einreise mit dem Visum eines Elternteiles ist für Kinder nicht möglich. Für deutsche Staatsbürger ist es möglich ein Einreisevisum für Vietnam über die vietnamesische Botschaft in Berlin und das vietnamesische Konsulat in Frankfurt am Main zu beantragen. Dies ist für Reisende zu empfehlen, die sich gerne in deutscher Sprache mit dem Visa-Prozess auseinandersetzen möchten, oder sich Unterstützung bei Fragestellungen, beziehungsweise Kenntnis der Abläufe durch beratende Dritte, wünschen. Allerdings bedeutet diese Form der Antragsstellung, dass Reisende, zur Visa-Erteilung, ihren Pass selbst zur Botschaft, oder zum Konsulat, bringen müssen. Auch die Gebühren für die Ausstellung eines Visums liegen in diesem Fall mit 50 bis 180 Euro etwas höher. Daneben gibt es noch verschiedene Reiseveranstalter und Agenturen, die Reisende beim Visa-Prozess unterstützen. Hier liegen die Kosten in der Regel um die 50 Euro. Das Visum wird durch die Agentur per Mail an den Antragsteller verschickt. Hier kann man das Visum für die Einreise nach Vietnam beantragen.

Was ist sonst noch nötig, um ein Visum für Vietnam beantragen zu können?

Wer nach Vietnam einreisen möchte benötigt zwingend einen Reisepass. Eine Einreise alleine mit Personalausweis ist nicht möglich. Auch ein vorläufiger Reisepass ist für die Einreise nach Vietnam nicht ausreichend. Der Reisepass muss zum Zeitpunkt des Antritts der Reise noch mindestens sechs Monate lang gültig sein. Je nachdem, wie lange der Reisende bleiben möchte, muss darauf geachtet werden, dass der Reisepass nicht während der Reise seine Gültigkeit verliert. Außerdem muss der Reisepass mindestens zwei leere Seiten aufweisen. Reisebuchungsbestätigungen für Hin- und Rückflug werden ebenfalls benötigt. Dazu ein aktuelles Passbild.

Was, wenn man länger als 30 Tage bleiben möchte?

Reisende können statt eines Visums für 30 Tage auch eines für 90 Tage, vor Reiseantritt, beantragen. Dabei gibt es auch die Möglichkeit, in diesem Zeitraum, mehrfach nach Vietnam einzureisen: allerdings nur, wenn das auch vorab so beantragt wurde. Für die Beantragung eines solchen Visums muss die zuständige Botschaft, oder ein zuständiges Konsulat kontaktiert werden. Die Antragsstellung erfolgt in der Regel direkt dort. Es ist mit einer Bearbeitungszeit von einer Woche zu rechnen. Es empfiehlt sich zudem das Antragsformular für das Visum vorab auf der Homepage der Botschaft herunterzuladen, und ausgefüllt mit einzureichen. Die Visa-Gebühr kann bar oder in Form eines Verrechnungsschecks entrichtet werden. Die Gebühr für ein dreimonatiges Visum liegt bei einfacher Einreise bei 80 Euro. Wer in diesem Zeitraum mehrmals einreisen möchte, muss mit einer Gebühr von 100 Euro rechnen.

Wenn die Reise länger dauert, als gedacht

Grundsätzlich ist es möglich ein Vietnam-Visum zu verlängern, oder erst während der Reise zu beantragen, wenn ursprünglich nur ein Aufenthalt von maximal 15 Tagen geplant war. In großen Städten bieten verschiedene Travel-Agencies einen Verlängerungs-Service an. Persönliche Vorsprache bei der Einwanderungsbehörde führt allerdings nicht zum Ziel. Touristen, die dort ihr Reise-Visum verlängern möchten, werden in der Regel abgewiesen. Eine weitere Variante zur Verlängerung des Aufenthaltes in Vietnam, ist die Ausreise in eines der Nachbarländer, wie etwa Laos. Von dort aus lässt sich recht einfach ein Visum für Vietnam beantragen, auch für Ausländer. Den Service übernehmen entweder Agenturen, oder die Interessenten sprechen bei der zuständigen Botschaft selbst vor.

Was sonst noch wichtig ist

Generell ist der Visa-Prozess für Vietnam recht unproblematisch, und die Bearbeitungsdauer gilt als recht gering. Für kürzere Aufenthalte, bis zu 30 Tagen, ist wohl der e-Visa-Antrag am unproblematischsten. Für einen längeren Aufenthalt sollte man sich vor allem Gedanken darüber machen, ob man ein Visum mit mehreren Landeseintrittsmöglichkeiten braucht.

Für die heutigen Onlinegeschäfte bedarf es mehrerer Zahlungsmöglichkeiten

Moderne Zahlungsarten sind bei den heutigen Möglichkeiten im World Wide Web unerlässlich. Es würde gar nicht funktionieren, wenn alles nur über die gute alte Banküberweisung abgewickelt werden könnte. Die Menschen haben die Anforderung, dass alles rasant und schnell vonstatten geht. Wir können dies bei verschiedensten Online-Shops sehen, denn die rüsten in Sachen Bezahlmöglichkeiten ganz schön auf. Die Listen sind mittlerweile lang. Für jeden gibt es die perfekte und bequemste Bezahlmethode.

Welche Zahlungsarten gibt es?

Noch immer gibt es die Zahlung per Banküberweisung oder Sofortüberweisung. Die meisten Menschen bevorzugen die Zahlung auf Rechnung erfreut sich ebenfalls nach wie vor größter Beliebtheit, da man die Ware erst in Empfang nehmen kann, sich dann dafür entscheiden kann und sie daraufhin in einer angemessenen Frist (zwischen 14 und 30 Tagen) bezahlt. Dies setzt jedoch ein großes Vertrauen des Online-Riesen in die Käufer voraus. Daher lagern manche Onlinehändler diese Zahlungsart aus, dann übernimmt ein weiterer Partner diese Abwicklung. Klarna ist solch ein Anbieter, dieser erhält vom Auftraggeber einen monatlichen Betrag und übernimmt alle Vorgänge der Bezahlungen von den Kunden. Der Kunde (Onlineshop) bekommt sofort das Geld, sollten irgendwelche Inkasso-Problemen auftreten, dann wickelt Klarna das komplett ab. Daneben ist Paypal eine äußerst beliebte Methode, Waren im Internet zu bezahlen. Hier kann man mit seinem Paypal-Guthaben bezahlen oder den Betrag vom Bankkonto abbuchen lassen.

Die ältere Generation ist noch immer ein Fan von der klassischen Banküberweisung. Waren oder Dienstleistungen können nach dem Kauf per Überweisung bezahlt werden. Nach Zahlungseingang wird der Versand eingeleitet. Dann gibt es noch Googlepay oder Applepay. Wer dort ein Konto hat, muss lediglich seine Bankverbindung dort verknüpfen und kann somit überall mobil bezahlen. Jegliche Dinge können sogar mit dem Amazon-Konto bezahlt werden. Weiterhin gibt es natürlich für die Computerfreaks die Zahlung per Bitcoin. Kryptowährungen sind überall ein großes Thema. Die jüngere Generation ist sehr versiert und bildet sich auf diesem Gebiet jeden Tag weiter. Hier gibt es noch viel zu entdecken.

Per App!

Jeder, der ein Smartphone besitzt, kann damit ebenfalls mit einer App bezahlen. Dies funktioniert problemlos im Supermarkt oder beim Discounter. Man muss lediglich die jeweilige App herunterladen und hält später an der Kasse einfach das Handy vor. Der Einkauf ist mit einem Klick bezahlt und man kann die Einkäufe zum Auto verfrachten und sich daran erfreuen. Man spart sich viel Zeit und kann durch die Nutzung gewisser Apps auch noch Rabatte absahnen. Die Handy Zahlung ist inzwischen so beliebt, dass auch Casino Anbieter darauf zurück greifen. Wenn man einen Blick auf https://casinohex.at/online-casinos/handy-zahlung/ wirft, sieht man wie wichtig dieser Faktor der Casino Branche ist.

Fazit

Verschiedene Zahlungsarten sind gut für die Wirtschaft und jeder hat die Möglichkeit, seine favorisierten Zahlungsarten zu nutzen. Der Sicherheitsaspekt spielt ebenfalls eine gute große Rolle, den die vielfach genutzten Arten der Zahlung mit sich bringen sollten. Sensible Daten müssen geschützt sein und bestens verschlüsselt sein. Beim Thema „Zahlen“ sind die meisten Menschen vorsichtig und wollen überzeugt sein von der Zahlart. Meist hat jeder so seinen Favoriten, was die Zahlungsmöglichkeiten im Netz angeht. Nicht jeder möchte überall mit seinem Smartphone bezahlen können, auch wenn es vermeintlich bequem erscheint. Es ist definitiv sicherer und einfacher, wenn man alle Bezahlungen selbst per Überweisung vornimmt. Dennoch nutzen viele Internetnutzer die neueren Zahlungsarten, um sich viel Zeit zu sparen.

COVID-19 beeinflusst das Leben aller Menschen stark und nachhaltig!

Viele Menschen, ganz gleich welcher Generation sie angehören, haben mittlerweile das Gefühl, dass nichts mehr so werden wird, wie es einmal war. Im Grunde genommen ist das zunächst eine sehr traurige Aussage, viele vermissen die gewohnt engen Kontakte, den Austausch und das gesellige Leben. Es sind unzählige Tätigkeiten, denen man vor Corona nachgegangen ist, ohne sich je etwas dabei zu denken. Sportvereine, Häkelkurse, Yogakurse, Zumbakurse, Kegelrunden mit Freunden, abendliche Absacker mit den Kollegen.

Doch auch Pflichten, wie der tägliche Gang zur Schule oder zur Arbeit wurden zeitweise verboten oder stark beeinträchtigt. Alle haben sich an die Maskenpflicht und die Hygienemaßnahmen gut gewöhnt. An dieser Stelle muss man auch sagen, dass es vielen Menschen nicht geschadet hat, das Händewaschen und die Handdesinfektion zu verinnerlichen. Für manche ist das nicht selbstverständlich, obwohl es das von Kind auf sein sollte. Doch dies nur am Rande bemerkt, die neuen Regeln haben die meisten brav gelernt und verinnerlicht. Wenn das soziale Leben aber derart eingeschränkt und kontrolliert wird, ist das schon ein Umdenken und Neuland für die Menschen. Das ist auch voll verständlich, der Mensch ist ein soziales Wesen. Doch man muss sich gerade in dieser Zeit ein anderes Ventil suchen. Wie denkt und disponiert man um? Wie gestaltet man das Leben anders?

Wie entspannt man während der COVID-19-Pandemie?

Die meisten Bürger haben sich gut an die neuen Umstände gewöhnt, wenn auch es manchmal schwer fällt. Natürlich trifft man seine beste Freundin oder seinen besten Kumpel lieber persönlich. Derzeit greift man lieber auf Facetime oder die Messenger zurück. Diese gab es vor der Pandemie bereits und der stetige Kontakt online war jedem vorher ein Begriff. Mittlerweile ist dies unsere Hauptkommunikationsebene. Das ist positiv, denn wir sind nicht abgeschnitten und müssen vereinsamen.

Es geht derzeit am besten auf dem modernsten Wege. Homeschooling und Homeoffice waren auch noch relativ neu für alle Beteiligten. Man konnte aber auch da hineinfinden und sich mit den momentanen Gegebenheiten arrangieren. Es wird derzeit viel telefoniert und der eigene Garten hat einen ganz neuen Stellenwert gewonnen. Während viele oft die Zeit nicht hatten, um die Gartenpflege zu Hause zu intensivieren, haben sie heute definitiv die Zeit dazu. Und es macht Spaß! Man kann selbst so viel erschaffen und kreieren.

Wer nur eine Terrasse hat, kann sich auch damit eine Freude machen und eine Oase des Glücks schaffen. Dazu braucht man nur ein paar Tomatenpflänzchen und schon kann man sein Gemüse oder Obst selbst anbauen. Wandern und Spazieren gehört ebenfalls zu den neuesten Hobbys, die die Deutschen für entdeckt haben. Das ist durchaus positiv, denn es gibt leider noch immer viel zu viele Couch Potatoes, die sich nicht die Zeit für ein bisschen Sport nehmen.

Es muss nicht immer das extreme Sportprogramm sein, doch ein wenig Spazieren an der frischen Luft und unter strahlend blauem Himmel wirkt sich positiv auf das Gemüt. Die Glückshormone kommen da von selbst. Allerdings haben sich viele Menschen dazu entschlossen, sportlich aktiv zu werden und zwar in den eigenen vier Wänden. Online Sportkurse sind der Hit für jung und alt. Dazu wird lediglich ein Computer oder ein Tablet benötigt, eine Internetverbindung und ein wenig Platz im Raum. Weiteres Zubehör, wie eine Fitnessmatte, Hanteln für Krafttraining, ein Hula Hoop Reifen usw. sind immer von Vorteil, um noch mehr aus dem Training herausholen zu können.

Die Leute finden glücklicherweise auch wieder mehr Zeit für sinnvolle Dinge, wie zum Beispiel lesen. So banal es klingen mag, doch die wenigsten lesen heute noch wirklich intensiv und viel. Es soll nicht immer nur der Einzeiler sein, wenn man eine Nachrichtenmeldung angezeigt bekommt. Es geht darum, eine komplette Geschichte konzentriert von Anfang bis Ende zu lesen. Ob es ein Buch oder ein ebook ist, ist völlig egal. Viele bemerken erst dann, dass sie das in den letzten Jahren gar nicht gemacht haben und diese Tatsache auch total traurig finden. Manche kommen richtig auf den Geschmack und entdecken das Lesen wieder für sich. Es gibt extrem viele Menschen, die sich in der aktuellen Situation gerne über die sozialen Netzwerke über das Leben und die Veränderungen in der Welt austauschen. Das kann manchmal befreiend dein und die Einsamkeit etwas mindern. Immer wieder gibt es positive und erhellende Geschichten, die die Menschen trotz Kontaktbeschränkungen einander näherbringen.

Mit welchen Dingen hätten wir in der Pandemie nicht gerechnet?

Es gibt herzerwärmende Geschichten und genauso gibt es tieftraurige Geschichten. Während der Pandemie konnte man einen regelrechten Baby-Boom verzeichnen.

Ja, die Menschen sind aktiver. Das melden übrigens auch die Hersteller und Vertreiber von Sextoys. Singles und Paare möchten gerade jetzt ihr Sexleben etwas aufpeppen und vielseitiger gestalten. So melden die Hersteller von dem Lovense oder dem Lovense Lush 2, dass diese fast ausverkauft sind. Ein Tabu sollte es nicht sein, vor allem, wenn man verhindern möchte, dass sich viele unbekannte Menschen beim Dating treffen. In dieser Zeit muss man mit sich selbst vorlieb nehmen und das kann auch ganz schön sein.

Bei den Geburten kann man fast von Corona Nachwuchs sprechen, es gibt eindeutig einen starken Anstieg bei den Geburten. Leider gibt es auch unschönere Nachrichten, denn wenn wir gezwungen werden mehr und mehr Zeit zu Hause zu verbringen, führt das innerhalb der Ehe oder Beziehung zu unüberbrückbaren Differenzen. Es gehen auch zahlreiche Scheidungen aus der Pandemie hervor. Es ist nur natürlich, wenn man bemerkt, dass dieses aufeinander Hocken und das gezwungene Zusammensein zu einer Entfremdung und Entzweiung führen.

Fazit

Es entstehen in dieser „Zwangspause“ viele neue, kreative Ideen, die echte Zukunftsperspektiven bilden. Man sieht es zum Beispiel an den App-Entwicklern der Corona-Warn-Apps. Aus jeder düsteren Zeit tut sich doch etwas auf, womit man selbst nie gerechnet hätte. Wenn es neue Hobbys sind und neue Erkenntnisse über sich selbst, so hat man schon das Beste aus der Pandemie gemacht. Positiv denken und positiv bleiben ist wohl das A und O! Wir dürfen niemals pessimistisch sein, sondern sollten optimistisch in die Zukunft blicken.

Tipps zum Online spielen

Die Faszination von Onlinespielen – Onlinespiele begeistern die jüngere Generation sowie auch die ältere Generation. Früher war das noch nicht möglich, doch heute kann man mit echten Gegnern, also echten Menschen, online spielen, Kräfte messen, als Sieger oder als Verlierer hervorgehen. Oft versacken die Spieler stundenlang vor dem Computer. Es wird gespielt und gespielt und alles um sich herum wird vergessen. Das ist natürlich nicht gut. Denn dadurch können die Familie, Freunde und Bekannten, das gesamte soziale Leben enormen Schaden nehmen. Wenn man immer nur als Spielender oder gar Spielsüchtiger angesehen wird, wenden sich die Menschen irgendwann ab. Zumindest spätestens dann, wenn alle Versuche, den Spieler zu einer anderen Aktivität zu begeistern, kläglich gescheitert sind. Als echter Spiele-Fan sollte man einiges beachten und dann geht auch nichts schief. Faszination hin oder her, man sollte sich im Alltag auch noch anderen Dingen zuwenden und das Smartphone, das Tablet oder den Spiele-PC komplett auslassen.

Ein Ausgleich zum Spiele-Wahnsinn

Jeder Spieler sollte unbedingt das Spielen für gewisse Zeiten komplett unterlassen. Man sollte es auch nicht einreißen lassen, zwischendurch immer wieder zum Spielen zu gehen, sondern lediglich zu festgelegten Zeiten. Normalerweise geht jeder Mensch einer Arbeit nach, während der Arbeitszeit sollte man an das Spielen gar nicht mal denken. In der Freizeit kann man diesem Hobby selbstverständlich nachgehen, doch man sollte immer mal wieder durchatmen und lieber Sport machen. Die Augen danken es ebenfalls, wenn man an die frische Luft geht, nach einer aufregenden Spiele-Session! Wenn das Wetter gerade schlecht ist oder winterliche Temperaturen herrschen, kann man lediglich draußen spazieren gehen oder sich in den Sportraum zurückziehen. Ein bisschen Training macht den Kopf frei. Man sollte seine Arbeit und seine Mitmenschen außerhalb der Spielewelt nicht vergessen.

Worauf sollte man während des Spielens achten?

Auch wenn diese Welt so faszinierend und spannend ist, sollte man nicht komplett in dieser Spielhölle versinken – egal ob Blackjack, X-Box oder PC. Man sollte sich immer wieder zwingen, kurze Pausen einzulegen, etwas zu trinken. Eine Runde um den Block macht den Kopf wieder frei und sorgt für optimale Sauerstoffzufuhr. Des Weiteren sollte man während der Spielpausen unbedingt richtig durchlüften.

Denn beim Spielen neigt man leider dazu, alles um sich herum zu vergessen: Körperliche Bedürfnisse, Hunger, Durst, die Pflege der Wohnung oder der Räumlichkeiten, Pflege von sozialen Kontakten. Spieler sollten deshalb stets darauf achten, nicht zu sehr abzudriften. Spielen macht Spaß, keine Frage, doch das Leben ist kein Spiel und besteht nicht nur daraus. Wenn man sich aber bewusst verabredet, um eine mehrstündige Spiel Session einmal pro Woche abzuhalten, ist man noch kein gefährdeter Spielsüchtiger. Doch man muss eben darauf schauen, dass es dazu auch nicht kommt, denn dieser Weg in die Abwärtsspirale geht manchmal schneller, als man denkt. Im Zweifelsfall können die Familienmitglieder oder engste Freunde eingeweiht werden, so dass man bewusst durch die liebsten Menschen im Leben abgelenkt und zu anderen Aktivitäten animiert wird. So kommt es erst gar nicht zu lästigen Sprüchen, wie „ach du spielst schon wieder, ja dann kann man jegliches normale Gespräch vergessen“.

Wie funktioniert Blackjack

So wird Blackjack gespielt – Schnell gelernt, nervenaufreibend und lukrativ: Blackjack zählt zu den beliebtesten Glücksspielen aller Zeiten. Speziell in Spielhallen erfreut sich der Kartenklassiker einer wachsenden Popularität. Und das nicht zuletzt, weil selbst Neulinge rund um die Uhr gefragt sind, ihr Glück zu probieren und einen Einsatz zu wagen. Doch wie funktioniert das Spiel genau? Wie hoch sind die Gewinnchancen? Und gibt es möglicherweise Tipps und Tricks, mit denen sichere Gewinne eingefahren werden können? Wir haben uns mit den am häufigsten gestellten Fragen auseinandergesetzt und sind ihnen auf den Grund gegangen.

So funktioniert Blackjack

Grundsätzlich stehen beim Blackjack zwei Personen im Fokus. Das sind einerseits der Dealer, der die Bank verkörpert, und andererseits der Spieler, der gewinnen möchte. Es geht darum, eine Hand Karten zusammenzustellen, die entweder genau den Punktwert 21 abdeckt oder ihm, im Fall des Spielers, näher kommt als der Dealer. Aber Vorsicht: Sobald die 21 überschritten wird, hat automatisch die Bank gewonnen. Ganz unabhängig vom Blatt des Dealers. Sämtliche Bildkarten werden mit 10 Punkten gewertet, das Ass mit entweder 1 oder 11 Punkten, während die restlichen Karten ihrem üblichen Wert entsprechen.

Zu Beginn der Runde gibt der Croupier sowohl dem Spieler als auch sich selbst zwei Karten aus, von denen er eine aufdeckt und die andere verdeckt hält. Der Spieler entscheidet folglich, ob er die beiden Karten behält (stand), sich eine weitere geben lässt (hit), aufgibt (surrender), verdoppelt (double down) oder teilt (split). Der Croupier handelt einfacher: Hat er 16 Punkte oder weniger auf der Hand, zieht er eine weitere Karte. Bei 17 bis 21 Augen bleibt er auf seiner Hand stehen. Nach der Entscheidung des Spielers wird abgerechnet oder weitergespielt.

Taktische Hinweise für Anfänger und Fortgeschrittene

Mit Blackjack verhält es sich ähnlich wie mit Poker: Es ist sehr wohl möglich, die grundlegenden Regeln binnen weniger Minuten zu verstehen. Aber es dauert ein ganzes Leben lang, das Spiel zu meistern. Im Kern handelt es sich eben immer noch um ein Glücksspiel. Clevere Spieler wissen genau, auf jede Hand einzugehen. Dabei geht es teilweise um wenige Prozent Unterschied, die über Split, Hit oder Double Down entscheiden. Es würde an dieser Stelle den Rahmen sprengen, jede einzelne Herangehensweise aufzuschlüsseln. Unser Tipp: Blackjack online ausprobieren, sich eine der vielen Hilfen im Netz ausdrucken und das Spiel von Grund auf mit den besten Gewinnchancen erlernen.

Kartenzählen als anerkannte Strategie?

Anfänger stolpern häufig über eine Strategie namens Kartenzählen. Sie wird ihrem Namen voll und ganz gerecht: Spieler sind angehalten, sich genau anzuschauen und zu memorieren, welche Karten bereits ausgespielt und neben die Blätter gelegt wurden. In der Vergangenheit hat diese Taktik dazu geführt, dass besonders findige Spieler ihre stochastische Gewinnwahrscheinlichkeit noch besser abschätzen konnten. Immerhin wurde lediglich mit vier oder gar zwei Decks gespielt. Die Chance, dass bestimmte Werte erneut gezogen wurden, waren geringer. Heutzutage läuft Blackjack aber sowohl online als auch in der Spielbank vollkommen zufällig ab. Es lohnt sich also gar nicht erst, sich mit dem Kartenzählen auseinanderzusetzen.

Kreuzworträtsel und Sport

In einem gesunden Körper wohnt ein gesunder Geist, so lautet ein altes Sprichwort. Das stimmt zumindest größtenteils, wenn man bedenkt, dass letztendlich beides zusammen doch eine gewisse Harmonie bilden. Ist man krank körperlich nicht gesund oder hat ein Leiden, dann fällt es auch dem Geist nicht unbedingt leicht sich wohlzufühlen. Um beides auf Trab, beziehungsweise fit zu erhalten, muss beides trainiert werden. Für geistiges Training ist Kreuzworträtsel unbestritten eine gute Methode, um sein Gehirn und seinen Geist gesund zu erhalten.

Um den Körper auf Vordermann und den Kreislauf in Schwung zu bringen, eignet Sport hervorragend. Vor allem Bewegungssport wie Walking oder Laufen eignet besonders gut, um Fitness aufzubauen und auch zu erhalten. Vor allem regelmäßige Bewegung an der frischen Luft, sorgen dafür, dass sowohl Geist als auch Körper fit bleiben.

Motivation

Was die Motivation angeht, hierfür gibt es eine einfache und erfolgreiche Methode. Regelmäßig Sport an der frischen Luft steigert die körperliche Leistungsfähigkeit. Wer körperlich gesund und durchtrainiert ist leidet in der Regel nicht unter Antriebslosigkeit. Ist man körperlich fit, hat man Lust auch seinen Geist gesund zu erhalten und Gehirnjogging zu betreiben. Viele Personen die sowohl Körper als auch Geist trainieren, leben zufriedener und sind zumeist auch glückliche Menschen.
Aus diesem Grunde, kann man die Kombination Kreuzworträtsel und Sport, regelmäßig ausgeführt, nur jedem Mensch empfehlen. Kleine Wetten mit sich selbst oder dem Partner ähnlich wie auf NetBet Sport können einen Anreiz schaffen Ziele zu erreichen. Alles was dazu motiviert Körper und Geist zu bewegen ist erlaubt.

Sportarten die fit halten

Laufen wird bei Jung und Alt immer beliebter, ist diese Sportart doch relativ einfach durchzuführen und ist zudem kostengünstig. Außer guten Laufschuhen und bequeme Kleidung benötigt man kaum etwas, um Laufsport ausführen zu können.
Doch trotz allem, auch Laufen will gelernt sein. Um nicht gleich zu Beginn zu viele Fehler zu begehen, sollte man sich vorab mit den Grundlagen dieses Sport vertraut machen. Das Wichtigste, man soll anfangs mit leichtem Jogging, unterbrochen von Gehen diesen Sport betreiben. Nach und nach kann man die Laufstrecke erhöhen und das Gehen nach und nach weglassen.
Regelmäßig ausgeführt, wird man überrascht sein, wie schnell Fortschritte sich bemerkbar machen. Führt man Lauftraining zudem auch noch an der frischen Luft aus, dann bekommt man neben einer guten Kondition auch noch den Kopf frei.
Und mit einem freien Kopf lassen sich bekanntlich Kreuzworträtsel auch schneller lösen.

Radfahren nimmt neben dem Laufen die Spitzenposition ein, wenn es darum geht, körperliche und geistige Fitness zu steigern. Regelmäßiges intensives Lauftraining stärkt die Oberschenkelmuskulatur, lockert die Gelenke auf und steigert spürbar die Kondition. Außerdem wird die mentale Härte dabei geschult und es werden spürbar Kalorien dabei verbrannt.

Schwimmen, ebenfalls eine ausgezeichnete Sportart. Dieser Sport stimuliert den Herzkreislauf und ist vor allem schonend für Gelenke und Knochen, nicht zu vergessen, dass dabei die Beweglichkeit und das muskuläre Gleichgewicht positiv gefördert werden.

Warum Kreuzworträtsel als Gehirnjogging

Weil Kreuzworträtsel, regelmäßig durchgeführt, das Allgemeinwissen fördert. Vor allem das Schwedische Kreuzworträtsel (hier unsere Lösungen) eignet gut, um das Allgemeinwissen zu schulen und zu steigern.
Wer Probleme mit Zahlen und Rechnen hat, für den ist Sodoku eine gute Übung um hier fit zu werden.

Neben Kreuzworträtsel eignet auch das Lesen interessanter Literatur um seinen zu trainieren.

 

Interessante Fakten über Rätsel

Rätsel gibt es nicht nur auf dem Papier, sondern mittlerweile auch auf dem Smartphone, Tablet oder Computer. Lösen Sie in Ihrer Freizeit gerne Kreuzworträtsel, Wortspiele oder komplizierte Puzzle? Dann sollten Sie jetzt dranbleiben und sich in unserem Artikel die interessantesten Fakten zu dem Thema durchlesen.

  1. Rätsel wurden um 1900 populär

 Rätsel und Puzzle die auch für Erwachsene geeignet waren, wurden um 1900 so richtig populär. Im Jahr 1908 gehörte das Puzzle sogar zur Hauptbeschäftigung der Oberschicht. Und das hatte einen bestimmten Grund – Der Rätselspaß wurde hauptsächlich aus Holz gefertigt und war somit nicht für jeden erschwinglich und der Spaß wurde zum Luxus. Heutzutage gibt es das Puzzlespiel nicht nur auf Holz, sondern auch auf Pappe oder in den unzähligen App-Stores und online Spielotheken. Abgewandelte Arten der Spiele können Sie zum Beispiel im casino online NetBet finden.

  1. Streit in den Anfangstagen der Kreuzworträtsel

Im Jahr 1924 hat sich die renommierte Zeitung „New York Times“ über den Rätselspaß beschwert und die Kreuzworträtsel als eine: Zitat: „sündhafte Verschwendung bei der völlig vergeblichen Suche nach Wörtern, deren Buchstaben in ein vorgegebenes Muster passen“ bezeichnet.

Diese Aussage wurde dann im Jahr 1995 zu einem viel diskutierten Thema, als viele der „Löser“ anfingen damit zu argumentieren, dass das Spiel nicht nur eine Modeerscheinung ist, dessen Begeisterung irgendwann wieder abschwächt. Wie wir sehen, ist das Kreuzworträtsel auch im Jahr 2021 noch sehr populär.

  1. Italienisch ist die beste Sprache für Kreuzworträtsel

 Die Sprache die am förderlichsten für Kreuzworträtsel ist, ist tatsächlich Italienisch und nicht englisch. Die Sprache hat mehr Regelmäßigkeiten im Rechtschreibmuster als die englische Sprache und die höchste Anzahl an Vokabeln. Damit ist das Rätseln für die Italiener einfacher als für Menschen aus anderen Ländern.

  1. Der 29. Januar ist der Welt-Puzzle-Tag

Haben Sie schon einmal versucht an einem unfertigen Puzzle vorbeizugehen? Das ist fast unmöglich. Auch heute Puzzeln fast 1/3 der Deutschen regelmäßig zum Spaß, zur Entspannung oder zum Stressabbau. Warum wir Puzzeln und Rätseln hat verschiedene Gründe. Für die ältere Generation ist es hauptsächlich, um das Gehirn zu trainieren. Aber auch der Familienpass und die dabei entstehende Kommunikation stehen in Vordergrund.

  1. Der Welt-Kreuzworträtseltag

Wir Sie bereits erfahren haben, findet der Welt-Puzzle-Tag am 29. Januar statt. Doch auch das Kreuzworträtsel hat einen Tag, der ihm gewidmet ist. Das ist der 21. Dezember.

  1. Der Kreuzworträtsel-Wettkampf

Der erste aufgezeichnete Kreuzworträtselwettkampf fand im Jahr 1978 statt. Das war das „Annual American Crossword Puzzle Tournament“.

  1. Kreuzworträtsel waren ein Einstellungskriterium

In den 40er Jahren diente das Lösen von Wortspielrätseln nicht nur als Beschäftigung gegen die Langeweile und galt auch nicht nur als Leidenschaft. Vielmehr war der Rätselspaß damals eine ernste Angelegenheit und wurde als Rekrutierungstest verwendet, um die hellsten Köpfe zu finden.

  1. Symmetrische Gitter

Wissen Sie, wie viel geschickt und auch Zeit in der Gestaltung eines Rätsels steckt? Menschen die Kreuzworträtsel entwerfen müssen die Rotationssymmetrie von 180 Grad berücksichtigen. Vielleicht ist Ihnen schon einmal aufgefallen, dass das Muster bei symmetrischen Rätseln immer gleich bleibt, unabhängig davon, ob Sie es nach unten, zur Seite oder nach oben drehen.

Die besten Rätselespiele für das Smartphone

Immer mehr Menschen nutzen das Smartphone zum Spielen. Es gibt verschiedene Genres in den App-Stores von Android, iOS und Co.  Unter anderem haben es auch die Rätselspiele in die Bestenlisten geschafft. Diese sind hervorragend, um das Gehirn zu trainieren, Spaß zu haben und lange Wartezeiten zu überbrücken, wenn Sie auf den nächsten Bus oder Termin warten. Da das Angebot immer größer wird und Sie die Übersicht schnell verlieren können, haben wir für Sie recherchiert und möchten Ihnen in diesem Artikel die besten Rätselspiele für das Smartphone vorstellen.

Monument Valley

 Bei „Monument Valley“ handelt es sich um ein Rätselspiel von dem Spieleentwickler Ustow, in dem Indie-Puzzle-Style. In dem Spiel geht es darum, dass eine weibliche Figur namens Ida durch Labyrinthe aus optischen Täuschungen gesteuert werden muss.

 

Jedes Level funktioniert jedoch anders, sodass der Spieler immer wieder von neuem herausfinden muss, wo sich der Ausgang aus dem Labyrinth befindet. Außerdem gibt es in jedem Level verschiedene Interaktionen, die bewältigt werden müssen. Unter anderem muss der Spieler verschiedene Brücken und Plattformen bauen, um vorwärts zu kommen. Außerdem müssen Berge, Gegenstände und Türme erklungen werden.

Cut The Rope

 Nicht nur „Monument Valley“ oder Spiele aus dem online Casino NetBet sind fesselnd und spannend, sondern auch „Cut The Rope“.  Mit dem Spiel „Cut The Rope“ wurde ein Puzzlespiel für alle Altersgruppen erschaffen. Doch wer denkt, dass es sich hierbei um ein neues Spiel handelt, der irrt sich. „Cut The Rope“ wurde bereits im Jahr 2010 veröffentlich. Seitdem kamen eine Reihe von Fortsetzungen heraus, in denen die kleinen Om Nom Monster gefüttert werden müssen.

Und so funktioniert das Spiel: Eine Süßigkeit baumelt an einem Seil über einem Om Nom Monster. Es ist jetzt die Aufgabe des Spielers herauszufinden, wie das Seil am besten durchgeschnitten werden muss, damit das Bonbon in den Mund des Monsters fällt. Das Spiel ist in einem bunten Cartoon-Stil gehalten. Jedes Level wird für den Spieler schwieriger, denn es gibt immer neue Herausforderungen und Hindernisse.

Dissembler

 ierbei handelt es sich um ein Spiel, dass auf den ersten Blick verwirrend aussieht. Vielleicht versteht der Spieler auch nicht sofort, wie das Spiel gespielt wird. Doch sobald der Spieler in die Welt des Puzzles eintauch, ist er auch schon auf dem besten Weg, ein sehr gutes und vor allem buntes Puzzlespiel zu genießen.

Und so wird das Spiel gespielt: Bei „Dissembler“ muss der Spieler verschiedene Spielsteine umdrehe, um verschiedene Farbgruppen zu bilden. Dabei liegt das Ziel im Vordergrund, alle Spielsteine auf dem Bildschirm zusammenzubringen und das Spielfeld so abzuräumen. Spieler finden bei diesem Puzzle insgesamt 170 verschiedene Puzzle. Spieler mit einer Sehschwäche können das Spiel sogar im Farbenblind-Modus genießen.

The Room

Dieses Smartphone-Spiel wurde erstmals im Jahr 2012 veröffentlicht und ist mit den Aktualisierungen immer noch eines der besten Puzzle-Handypuzzlespiele, die es zurzeit im App-Store gibt.

Die Geschichte von „The Room“ ist einfach und dennoch sehr fesselnd. Der Rätselliebhaber muss eine Reihe seltsamer Kisten mit Rätseln lösen, die in einem Raum gefunden werden können. Je mehr Kisten von dem Spieler gelöst werden, umso tiefer taucht er in die Geschichte ein. Das Spiel ist relativ düster gestaltet und hat einen eindringlichen Sound. Das trägt zur unheimlichen Atmosphäre bei.

1 2 3 4