Die Relevanz von SEO bei der Markenentwicklung

Wer sich ein eigenes Business im Internet aufbauen möchte, ist vor allem von den Suchmaschinen abhängig. Schließlich ist das eigene Ranking auf den entsprechenden Plattformen mitentscheidend dafür, ob ein Shop oder eine Dienstleistung von den Nutzern des Internets wahrgenommen wird. Ein gutes Beispiel für eine umkämpfte Branche ist der Markt von Casinos wie vulkanvegas.com. Vor allem Plattformen aus solch konkurrenzstarken Bereichen müssen darauf achten, eine gute SEO-Strategie zu nutzen, um nicht in der Masse unterzugehen. Doch wie Relevant ist SEO wirklich? Und wie können es trotz der Komplexität Laien schaffen, ein erfolgreiches Ranking zu erreichen? Wir klären auf!

Wie funktioniert SEO?

SEO (search engine optimisation) ist ein sehr komplexes Thema. Das liegt nicht zuletzt daran, dass der Algorithmus von Suchmaschinen wie Google sehr ausgetüftelt und damit schwer zu verstehen ist. Dennoch gibt es einige Anhaltspunkte, an denen sich orientiert werden kann. Es gibt nämlich drei große Stützen, auf denen sich die Arbeit von SEO aufbaut. Dazu zählen die Keywordrecherche, das Einbetten von Backlinks und die allgemeine Inhaltserstellung. Nachfolgend werden wir näher auf die Stützen von SEO eingehen.

Inhaltserstellung

Ohne einen geeigneten Inhalt werden keine Kunden auf die Webseite aufmerksam. Deshalb bildet die Erstellung von Content die Basis für die nachfolgenden Stützen von SEO. Dabei ist es natürlich zielführend, den Inhalt der Webseite auf die eigenen Produkte oder Dienstleistungen abzustimmen. Somit können die Besucher der Plattform sofort einen Bezug zu dem dargestellten Angebot erstellen.

Keywordrecherche

Wer sich für die Erstellung der Inhalte einen groben Rahmen geschaffen hat, kann damit beginnen, die Keywordrecherche zu starten. Dieser Prozess ist ohne Erfahrung zwar sehr langwierig, jedoch in der Regel nach kurzer Eingewöhnungsphase für jeden umsetzbar. Doch worum geht es eigentlich bei der Keywordrecherche?

Hierbei wird ausfindig gemacht, nach welchen Begriffen am häufigsten gesucht wird. Damit die eigene Website bei einer Suche weiter oben erscheint ist es besonders wichtig, eine ausgedehnte Keywordrecherche durchzuführen. Doch nicht nur das Finden der passenden Keywords ist ziemlich aufwändig. Auch die passende Anordnung innerhalb des Contents kann entscheidend sein, um von Google höher eingestuft zu werden. Mittlerweile ist das Internet allerdings gespickt mit Tools, welche die Recherche übernehmen und vollautomatisch durchführen.

Backlinks

Backlinks sind jene Links, welche zwar auf der eigenen Website platziert werden, jedoch auf eine andere Quelle verweisen. Wer auf seiner Plattform viele vertrauenswürdige Backlinks eingebettet, wird in der Regel bei einer Google Suche höher gerankt. Daher ist es unbedingt notwendig, auf die Seriosität der Quellen zu achten. Außerdem macht es wenig Sinn, wahllos und unüberlegt Massen an Backlinks zu benutzen. Auch in diesem Fall steht Qualität vor Quantität Die verwendeten Quellen sollten daher mit dem Thema der eigenen Website verbunden sein.

Das Problem mit den Top 10

Google hat – zumindest aus Unternehmersicht – einen riesigen Nachteil. Denn die begrenzte Kapazität auf der ersten Seite der Ergebnisse nach einer Suche führt zu einem riesigen Konkurrenzkampf. Auch wer sich einmal in diese Top Ten eingeschlichen hat, kann sich nicht in Sicherheit wiegen. Schließlich sind ständige und regelmäßige Anpassungen notwendig, um den begehrten Platz auf der ersten Seite auch weiterhin belegen zu können.

Denn eins ist sicher: Die Konkurrenz schläft nie!

Und da sich so gut wie niemand die Mühe macht, die zweite Seite der Suchergebnisse aufzurufen, sind Unternehmen auf diesen Platzierungen meist verloren. Schließlich ist das Internet eine der größten Möglichkeiten, um neue Kunden anzuwerben. Wer nicht auf der ersten Seite bei Google rankt, muss sich durch anderweitige Werbung daran versuchen, Kunden zu akquirieren. Ansonsten kann es schnell passieren, dass der eigene Service nicht entdeckt wird und somit kein rentables Geschäft entstehen kann.

SEO oder zahlen: Google kennt keine Gnade

Es gibt noch eine andere Möglichkeit, um auf Google weiter oben angezeigt zu werden. Denn wenn bei den Ergebnissen ein kleines Symbol mit dem Schriftzug “Anzeige” angezeigt wird, ist keinesfalls die gute SEO-Kenntnis des Betreibers dafür verantwortlich, dass seine Website bei Google weiter oben angezeigt wird. Viel mehr liegt dies daran, dass der Besitzer der Plattform einen Betrag an Google zahlt, damit das Unternehmen entsprechend weiter oben gerankt werden kann. Wie hoch die Preise liegen, ist stark von der jeweiligen Branche abhängig. Dabei gilt natürlich: Umso größer die Nachfrage, desto höher liegt das von Google angesetzte Preisschild.

Doch wie läuft die Bezahlung eigentlich ab? Ein fester Betrag wird hier nämlich keinesfalls bezahlt. Vielmehr rechnet Google pro Klick ab, welcher auf der entsprechenden Seite erzielt wurde.

Wenn das Ergebnis also 100-mal auf der ersten Seite angezeigt, jedoch nie geklickt wird, fallen für den Werbetreibenden in der Regel keine Kosten an. Sollten durch die Schaltung von Anzeigen jedoch neue Klicks generiert werden, sollten diese eine perfekt aufgebaute Website vorfinden. Schließlich muss sonst ein Betrag an Google gezahlt werden, ohne das der Kunde einen Umsatz generiert hat.

SEO – Essentiell für Geschäftserfolg

Ein Online Business ohne die Nutzung von SEO ist heutzutage kaum noch denkbar. Viel zu klein wäre der Andrang von neuen Nutzern auf der Plattform. Schließlich findet niemand den eigenen Service, wenn er in den Suchmaschinen erst auf der zweiten Seite gelistet wird. Viele Betreiber von Webdiensten legen daher – durchaus begründet – einen großen Wert auf die Nutzung von SEO.

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.