Was ist Social Gaming?

Social Gaming oder Social Network Game ist ein Spiel, welches ein soziales Netzwerk als Plattform nutzt. Dabei handelt es sich nicht nur um Browserspiele, sondern auch um Spiele für andere mobile Endgeräte. Es werden enorm viele mögliche Spieler angesprochen und auch als Spieler gewonnen. Daraus ergeben sich Umsätze in entsprechender Höhe. Zynga ist Marktführer und hatte Ende 2011 je Monat 240 Millionen aktive Nutzer und einen Jahresumsatz von 1,14 Milliarden US-Dollar. Social-Games würde man im Deutschen als soziale Spiele bezeichnen. Es sind in der Regel Browserspiele, welche in sozialen Netzwerken, wie Facebook oder StudiVZ laufen. Diese Spiele werden gemeinsam mit Freunden gespielt, die im gleichen Netzwerk unterwegs sind. Besonders Gelegenheitsspieler begeistern sich für diese Art der Spiele. Die Begeisterung ist darin begründet, dass der Großteil der Social-Games kostenlos online gespielt werden kann. Erst wer zusätzliche Features nutzen möchte, muss Geld investieren. Dabei sorgt das Netzwerk immer dafür, dass man auf dem Laufenden ist, egal ob es ein Update gab oder ein Spieler eine besonders hervorragende Leistung erbracht hat. Viele Spieler haben viel mehr Spaß an einem Spiel, wenn sie es mit Freunden spielen können als alleine oder mit Fremden.

Wer ist die Zielgruppe?

Kaum zu glauben, aber 34,3 Millionen Deutsche spielen Computer- oder Videospiele, wovon 16,2 Millionen weibliche Spieler sind. Es werden bereits E-Games im Fernseh gezeigt. Die vorrangige Zielgruppe der E-Games sind die Spieler von 14 bis 29 Jahren. Es gibt sogar schon Menschen, die von dem Spielen der E-Games leben können, man nennt sie Pro Gamer. Hier trifft Marketing auf E-Games. Beispielsweise ein neues Spiel, was hier vorgestellt wird, erreicht in kürzester Zeit unzählige Spieler. Dazu kommen Apps, beispielsweise können Spieler für ihr Rennspiel Kia GT Ride. Zusätzlich zur spielenden Zielgruppe gibt es die Gruppe, die sich gerne Spiele ansehen, die Zuseher sind Mitte dreißig und zu einem Drittel weiblich.

In Deutschland ist es so, dass 8 von 10 Bundesbürgern unter 30 Jahren Gamer sind. Smartphones haben sich mittlerweile als Spieleplattform bewiesen und werden von jedem zweiten Spieler genutzt. Jede zweite Spielekonsole wird mit dem Internet verbunden. Bei der Altersgruppe von 30 bis 49 Jahren sind 5 von 10 Bundesbürger Gamer. Gut 50 Prozent der neu gekauften Spiele werden als Download eingekauft.

Worauf achten?

Diese Spiele faszinieren. Es ist für jeden was dabei, egal on Jump and Run, Shooter, Strategiespiele, Simulationen und vieles mehr. Dann kann man dieses Spiel von zu Hause aus mit seinen besten Freunden spielen. Das ganze ist ein Business und viel mehr als lustige Bilder.

Der Datenschutz darf nicht vernachlässigt werden. Was passiert mit diesen Daten? Die Kosten dürfen nicht außer acht gelassen werden. Zwar beginnen die Spiele alle kostenlos, aber oft kann man sein Spiel positiv beeinflussen, wenn man zusätzliche Sachen kauft. Dabei geht das Kaufen so schnell und einfach, dass die folgende Telefonrechnung ein Schock sein könnte, wenn dem Spieler nicht klar ist, dass es um echtes Geld geht. Damit auch an den Spielern etwas verdient wird, die kein Geld investieren, gibt es Werbung. Auch hier könnten Kinder schnell in eine Falle tappen und unbewusst Geld ausgeben. Manchmal ist die Werbung auch nicht kindgerecht. Eltern sollten die Wunschspiele ihrer Kinder testen, um sicher zu gehen, dass die Kinder mit den Inhalten klar kommen. Damit ein Kind sich nicht im Spiel verliert, ist es sinnvoll einzeitliches Limit zu setzen.

Slot Games spielen – darum ist es online einfach besser

Weltweit genießen Menschen das Spielen an Slots. Die Popularität ist sogar so groß, dass viele Casinos ihre Räume erweitert haben, um mehr Spielautomaten aufstellen zu können. Einer derartigen Beliebtheit erfreuen sich Tischspiele nicht. Viele passionierte Spieler fragen sich aber, ob sie Slots in einem klassischen Casino oder lieber online spielen sollten. Beides hat seine Vorzüge. Prinzipiell tendieren wir aber eher zur zweiten Wahl. Online an Spielautomaten zu spielen, hat einige Vorteile gegenüber den klassischen Casinos. Welche das sind, möchten wir uns gemeinsam mit Ihnen anschauen.

Attraktive Boni für Neukunden

Wer in einem Online Casino Slots spielt, profitiert direkt bei seiner Anmeldung davon. Fast alle Anbieter haben einen attraktiven Bonus für ihre Neukunden. Wie dieser aussieht, unterscheidet sich von Online Casino zu Online Casino. Derzeit ist unter anderem der Bonus von DrückGlück interessant. Bereits ohne Einzahlung bekommen Spieler 20 Freispiele für Book of Dead. Bei einer Einzahlung sind es sogar 50 Freispiele und bis zu 300 Euro zusätzliches Guthaben. Im Gegensatz zu den meisten anderen Casinos richtet sich der Bonus von DrückGlück aber auch an Bestandskunden. Regelmäßige Spieler steigen irgendwann zum VIP auf. Dabei gibt es sechs verschiedene Stufen. Wenn Sie mehr erfahren möchten, besuchen Sie diesen Link. Fakt ist, dass es einige exklusive Angebote gibt. In einem klassischen Casino ist so etwas selten. Dafür gibt es Snacks und Getränke. Die Frage ist, was einem persönlich wichtiger ist.

Höhere Auszahlungsquoten

Höhere Auszahlungsquoten sind gleichbedeutend mit einer höheren Gewinnchance und diesbezüglich können klassische Casinos nicht mit Online Casinos mithalten. Der Hauptgrund dafür ist, dass Online Casinos geringere laufende Kosten haben. Schließlich müssen sie keine hohen Personal- und Mietkosten tragen. Bei klassischen Casinos sieht das schon anders aus. Die laufenden Kosten sind um einiges höher, weswegen die Auszahlungsquoten der Spielautomaten geringer ausfallen. In Online Casinos liegen die Auszahlungsquoten der Slots oft zwischen 95% und 98%. Bei klassischen Casinos wäre das aus wirtschaftlicher Sicht unvorstellbar.

Riesige Auswahl an Slots

Natürlich haben größere Casinos eine riesige Auswahl an Slots und Games zur Auswahl. Mit ihren Konkurrenten können sie jedoch mithalten. Praktisch jedes Online Casino bietet eine riesige Auswahl an verschiedenen Slots. Es gibt Games in den unterschiedlichsten Genres und für jeden Geschmack. Allerdings bieten selbst Online Casinos oft nur die Spiele eines bestimmten Anbieters wie beispielsweise Novoline oder Merkur an. Es bietet sich daher an, die Auswahl des jeweiligen Casinos zu überprüfen. Möglicherweise ist ja ein Spiel dabei, das einem persönlich gut gefällt.

Mehr Flexibilität

Nicht alle Menschen können die Öffnungszeiten von Casinos berücksichtigen. Doch für passionierte Spieler ist es natürlich ärgerlich, wenn sie aufgrund ihrer Arbeitszeiten keine Zeit haben, in einer Spielstätte zu zocken. Bei Online Casinos besteht dieses Problem nicht. In puncto Flexibilität sind sie unschlagbar. Wer Slots im Online Casinos spielen möchte, kann das zu jeder Tageszeit und prinzipiell auch an jedem Ort tun. Das Spielen ist sogar auf einem Smartphone oder Tablet möglich, da viele Online Casinos ihre Webseiten mobil optimiert haben.

1 2