Auf diese Weise gewinnen Websites neue Kunden

Viele Unternehmen waren aufgrund der Corona-Pandemie und der unsicheren Wirtschaftslage gezwungen, starke Umsatzeinbußen hinzunehmen oder ihre Arbeit vollständig aufzugeben. Andere lokale Unternehmen haben sich dazu entschlossen, ihr Geschäft online auszubauen. Ladengeschäfte bieten vermehrt auch Online-Bestellungen an und die Gastronomie ist auf zum größten Teil auf den Lieferdienst umgestiegen. Um größere Umsätze zu erzielen und Kunden zu gewinnen, müssen Unternehmen sich zwangsläufig mit der Sichtbarkeit ihres Unternehmens auseinandersetzen. Umsätze werden nur generiert, wenn es Unternehmen oder Freiberuflern gelingt, möglichst viele Nutzer auf ihre Seite zu ziehen und von ihrem Angebot zu überzeugen.

Warum ist Traffic für Websites lebensnotwendig?

Ob Selbstständige ein lokales, gut funktionierendes Ladengeschäft betreiben oder im Onlinehandel tätig sind – an Grundkenntnissen im Onlinehandel kommt heute kaum noch jemand vorbei. Bevor sich Kunden zum Kauf eines bestimmten Produktes entschließen, suchen sie im Internet nach den unterschiedlichsten Informationen aus verschiedensten Quellen. Diese Suche beginnt meist bei Google. Um sich als Experte online zu positionieren und um im Wettbewerb zu anderen Unternehmen herauszuragen, ist eine ansprechende Website unverzichtbar.

Die meisten Kunden gelangen über die Google-Suche auf Websites

Jede Minute werden über Google 3,8 Millionen Suchanfragen gestellt. Aufgrund dieser Flut an Informationen wäre es nicht möglich, relevante Informationen zu liefern, wenn nicht über Google eine Vorsortierung erfolgen würde. Innerhalb weniger Sekunden werden Webseiten nach relevanten Inhalten durchsucht, um dem Nutzer die bestmöglichen Ergebnisse liefern zu können. Hier spielen verschieden Faktoren wie Relevanz, Hierarchie, Standort und Mehrwert eine entscheidende Rolle.

Zwar sollten Keywords in den Content eingebunden werden, allerdings ist es nicht mehr notwendig, Keyword-Stuffing zu betreiben. Ist eine zu hohe Dichte an Keywords vorhanden, werden diese Webseiten sogar von Google abgestraft. Auch Google hat mittlerweile dazugelernt und erkennt Wörter, die mit dem Thema in Zusammenhang stehen.

Traffic wird über Suchmaschinen generiert

Grundlage für hohen Traffic auf Webseiten sind die technischen und grafischen Voraussetzungen. Hierzu zählt eine ordentliche Überschriftenstruktur, eine ansprechende URL, die Optimierung der Webseite für mobile Endgeräte sowie eine schnelle Ladezeit.

Eine ebenso wichtige Rolle spielt die Lesbarkeit von Inhalten. Neben dem relevanten Content sind ausreichend Absätze, Überschriften und Bilder mit Alt-Texten genauso notwendig wie eine knackige Meta-Beschreibung.

Webseiten sind nicht nur mit vielen internen Links versehen, sondern auch mit einer ausreichend großen Anzahl an Backlinks. Während interne Links Nutzern bei der Navigation innerhalb der Webseite unterstützen, dienen Backlinks dazu, von externen Webseiten auf die eigene Webseite zu gelangen. Oft werden Geschäftsfreunde, Familienmitglieder oder Freunde gebeten, ihre Website mit der eigenen zu verlinken. Eine andere Möglichkeit bieten Gastblogs auf fremden Webseiten.

Content is King

Immer mehr Webseiten besitzen Corporate Blogs. Darunter werden Unternehmensblogs verstanden, die nähere Informationen zum Unternehmen liefern, als Ratgeber fungieren oder auch Hintergrundinformationen zu speziellen Inhalten zur Verfügung stellen. Besonders bewährt haben sich Evergreen-Content. Hierunter werden Inhalte verstanden, die auch noch nach längerer Zeit von Bedeutung sind. Hierzu eignen sich Magazinartikel oder aber Tutorials. Unternehmen, die regelmäßig hochqualitativen Content auf ihrer Webseite veröffentlichen, haben eine höhere Chance, in den Google-Ergebnissen weit oben zu erscheinen als Unternehmen, die auf diese Content-Form verzichten. Werden pro Woche mehrere Beiträge veröffentlicht, wird Google damit nicht nur gezeigt, dass die Webseite aktiv ist, sondern auch, dass die Personen, die sich hinter der Website verbergen, Experten auf ihrem Gebiet sind.

Der Content, der auf der Website veröffentlicht wird, sollte allerdings der Zielgruppe einen echten Mehrwert bieten. Aus diesem Grund merkt man guten Inhalten gar nicht an, wie viel Arbeit dahintersteckt. Sie kommen natürlich und authentisch rüber und bieten der Zielgruppe einen echten Mehrwert. Die Inhalte sollten kontinuierlich veröffentlicht werden, denn Google erkennt bei Webseiten nicht nur gute Inhalte, sondern belohnt Webseiten auch, die in regelmäßigen Abständen neue Beiträge veröffentlichen. Eine Möglichkeit Mehrwert zu bieten ist ein großer und Übersichtlicher Vergleich. Zum Beispiel macht es diese Webseite für online Casinos Deutschland ganz gut.

Kennen Sie sich auf einem Gebiet besonders gut aus? Gelingt es Ihnen, ein Thema aus allen möglichen Blickwinkeln zu betrachten? Blogs bieten hier die perfekte Plattform. Besonders belohnt werden Beiträge, die möglichst lange und ausführlich behandelt werden.

Mehr Leads über soziale Netzwerke

Soziale Netzwerke wie Instagram, Facebook, Twitter oder aber auch Xing und LinkedIn werden von immer mehr Unternehmen aktiv genutzt, um den Traffic auf der Website zu erhöhen. Handelt es sich um einen Onlineshop, haben Betreiber die Möglichkeit, diesen direkt auf Instagram einzubinden. Nutzer, die auf Instagram aktiv sind, können durch neue Beiträge oder Werbeanzeigen direkt auf die Website gelangen und sich die neuesten Produkte und Dienstleistungen ansehen. Ähnlich läuft es über Facebook. Dort haben Onlineshop-Betreiber die Möglichkeit, ihren Onlineshop mit den neuesten Produkten vorzustellen. Das regt das Interesse von Nutzern an und diese gelangen dann unmittelbar auf die eigene Seite.

Xing und LinkedIn sind soziale Netzwerke, die primär für geschäftliche Zwecke genutzt werden. Diese sind aber für mehr Aktivitäten geeignet, als schlicht neue Mitarbeiter für das eigene Unternehmen zu gewinnen. Nicht nur Inhaber von Unternehmen, sondern auch deren Mitarbeiter können auf diesen Plattformen neue Beiträge veröffentlichen. Dadurch wird der Zielgruppe ein besonders lebendiges und authentisches Bild vermittelt. Kunden blicken heute gerne hinter die Kulissen und wollen sich mit dem Unternehmen identifizieren. Auf Xing oder LinkedIn haben sie die Möglichkeit zu erfahren, welche Mitarbeiter das Unternehmen beschäftigt. Auf der anderen Seite werden sie auf die neuesten Beiträge aufmerksam gemacht.

Youtube ist heute die zweitgrößte Suchmaschine. Immer mehr Unternehmen benutzen Youtube, um mehr Leads auf ihrer Website zu generieren. Hier bieten sich unterschiedliche Möglichkeiten an. Unternehmen können einen Blick hinter die Kulissen werfen, Tutorials anbieten oder ihre Produkte und Dienstleistungen authentischer und lebendiger vorstellen. Häufig sind Texte zu abstrakt und bieten kein anschauliches Bild. Youtube wird als Ergänzung verwendet, um bestimmte Sachverhalte anschaulicher darzustellen.

Leads gewinnen durch Einbettungen anderer Formate

Video-Formate, Downloads, Whitepaper oder das Versenden von Newslettern – all das sind Formate, die von immer mehr Unternehmen eingebunden werden, um Kunden zu gewinnen.

Gegen das Hinterlassen von Kontaktdaten werden den Kunden kostenlose Formate wie E-Books, Whiteletter oder Newsletter zur Verfügung gestellt. Potenzielle Kunden können so in Zukunft gezielt mit zusätzlichen Informationen versorgt und auf die eigenen Dienstleistungen und Produkte aufmerksam gemacht werden.

Eine weitere Methode, die von vielen Website-Betreibern benutzt wird, ist Clickbait. Websites integrieren hier Video-Formate und Bildstrecken, die mit pompösen Schlagzeilen beworben werden. Diese erregen die Aufmerksamkeit von Nutzern und werden angeklickt. Erst später stellen diese fest, dass es sich um einen mittelmäßigen Inhalt handelt. Ziel hierbei ist es, die Klickrate zu erhöhen.

Abschließend möchte ich noch auf zwei Methoden aufmerksam machen, die von Unternehmen benutzt werden, um kurzfristig den Traffic zu erhöhen. Hierzu zählt einmal Google my Business sowie Google AdWords. Durch Google my Business haben Nutzer die Möglichkeit, ihr Unternehmen vorzustellen. Auch auf die neuesten Beiträge kann durch diese Funktion aufmerksam gemacht werden. Durch gezielte Werbeanzeigen kann wird durch Google AdWords die eigene Website beworben und kann bei entsprechender Gestaltung mehr Leads generieren.

Fazit

Ohne ansprechende Webseiten lassen sich keine Umsätze generieren. Denn die beste Geschäftsidee nutzt nichts, wenn die Webseite von den Kunden nicht gefunden wird. Google ist der erste Ansprechpartner, wenn es um die Generierung von Traffic geht. Am besten geeignet sind SEO-Maßnahmen, weil sie authentischen und lebendigen Inhalt bieten. Allerdings sind diese Maßnahmen langfristig angelegt und Webseiten-Betreiber müssen mit einer Wartezeit von 4 bis 12 Monaten rechnen, bevor ihre Maßnahmen erste Früchte tragen. In der Zwischenzeit kann mit sozialen Netzwerken Google my Business und Google AdWords gearbeitet werden, um die Sichtbarkeit der eigenen Webseite zu erhöhen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.